Session 27

„Irrfahrt 27 – Die Wikinger kommen“

32

Alles begann mit der Versteigerung bei ebay. René ersteigerte einen Abenteuertörn mit Direktantrittsbuchungsrabatt. Und schon befand er sich mit seiner Wiking 27 auf den Weltmeeren. Seine erste und wichtigste Station war ein kleines Wikingerdorf. Die von ihren Männern zurückgelassenen Frauen machten einen sehr, sehr vernachlässigten Eindruck. Ihre Männer waren gerade auf einer Eroberungsreise. Rene´ hatte daher genügend Zeit sich auf einen Plausch mit einer gaaaanz besonderen Winkingerbraut einzulassen.Auf ihren Streifzügen kamen die Wikinger in fast alle Regionen und Kulturen unserer Erde. Sie behaupten ja gern, dass sie es waren die als erste den Landstrich Amerika betraten. Um dort nicht sonderlich aufzufallen, mussten unsere Wikinger ihre Garderobe anpassen.Das kleine Völkchen der Wikinger pflegte zu einem ganz besonderen Volk eine tiefe Freundschaft. Die Kelten, die gern schon mal als die Urvorfahren der Wikinger bezeichnet werden. Unsere Wikinger haben dafür eigens eine überdimensionierte Klappbrücke mit Fördergeldern der EU errichten lassen.

Dass unsere Wikinger sich in anderen Regionen anpassen können haben erst unlängst bewiesen (Amerika und Russland). An einem besonderen Fleckchen dieser Erde hielten sich doch zu gern auf. Südamerika hatte es ihnen angetan. Einmal Argentinien und Chat, Chat in die Googlekiste eingegeben und ihr wisst warum.

Von der Wikingerbraut erfuhren wir, dass bei den Brückenbauarbeiten in ca. 25 m tiefe ein eingefrorener Vogel entdeckt wurde. Er muss den Ort seinerzeit als Rastplatz genutzt haben. Ihr wisst sicherlich wer gemeint ist (Honecker).

„Wir hatten im November noch einmal kurz Kontakt mit ihr. Doch seither haben wir nichts mehr von ihr gehört. Und gerade im Orient und dann noch allein als Frau. Obwohl so’ne richtige Frau ist sie ja nicht. Aber trotzdem, mir wird ganz anders, wenn ich daran denke, dass ich mich damals mit der Lampe allein aus dem Staub gemacht habe.“

Irgendwann musste die wilde Wikingerin es gemerkt haben, dass Rene das einzig männliche Individium im Dorf war. Zugleich begann sie, ihn mit einem besonderen Tee zu bezirzen. Rene begann umgehend das GPS seiner Wiking 27 in Gang zu bringen, um den Ort schnell wieder zu verlassen, denn er wollte einen Kontakt mit den Wikingern tunlichst vermeiden…..

Die Fotos wurden uns von CHN-Media Inh. Christian Niemann zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.